HIFU Face Lifting – Die sanfte Alternative

Der Hochintensive fokussierte Ultraschall (HIFU) wurde zuerst zur Behandlung von Krebs und Tumoren angewendet. Später in den klinischen Versuchen fanden Wissenschaftler heraus, dass der Schallkopf die Ultraschallenergie konzentrieren kann. Dieser nicht-chirurgische Vorgang gleicht die Folgen von Hautalterung und deren Schweregrad aus, indem sie die körpereigene Regenerationsfähigkeit nutzt, um die Haut nach und nach schrittweise zu festigen und neu zu straffen. 

Wie viele Behandlungen braucht es?

In der Regel werden bereits nach einer Behandlung mit dem hochfokussierten Ultraschall sehr gute Resultate erreicht. Je nach gewünschtem Ergebnis kann frühestens nach 8 Monaten eine weitere Behandlung gemacht werden. Die Mehrzahl der Kunden benötigen nur eine Behandlung, aber in manchen Fällen kann eine Nachbehandlung notwendig sein (je nachdem, wie viel Laxheit Ihre Haut aufweist und wie Ihre körpereigene biologische Reaktion auf die Ultraschallbehandlung ist.

Nebenwirkungen

Da die oberen Hautschichten durch den hochfokussierten Ultraschall nicht verletzt werden, kannst du nach der Behandlung deinen normalen Tätigkeiten nachgehen. In einigen Fällen kann es zu leichten Rötungen oder Schwellungen kommen, die rasch abklingen. Ebenfalls kann es zu einer leichten Berührungsempfindlichkeit und einem leichten Prickeln kommen, welches einige Wochen anhält. In sehr seltenen Fällen kann es blaue Flecken geben und zu einem vorübergehenden lokalen Taubheitsgefühl kommen. Diese Nebenwirkungen verschwinden nach ein paar Tagen.

Was ist HIFU?

HIFU ist eine nichtchirurgische Behandlung für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté, die hochfokussierten Ultraschall nutzt, um erschlaffte oder müde Haut ohne jegliche Ausfallzeit zu behandeln. HIFU ist die neuste Entwicklung im Bereich nichtinvasiver Gesichtsstraffung und Faltenreduktion. Der hochfokussierte Ultraschall setzt kleine Mikroverletzungen in den tiefsten Hautschichten. Dabei wird das Gewebe punktuell auf 70 bis 80 Grad erhitzt. Die darauffolgende Wundheilung führt zu einer Restrukturierung des Gewebes, was zu einer Erhöhung von Kollagen und Elastin führt. Die Haut wird praller und straffer. Der hochfokussierte Ultraschall wirkt nicht nur in der Dermis, sondern auch unmittelbar auf die oberste Muskelschicht der Haut (SMAS = superficial muscular aponeurotic system), um eine tiefgreifende Straffung des Gewebes zu ermöglichen.

Anwendungsgebiet von HIFU

  • Faltenreduktion
  • Lifting der Wangenpartie
  • Augenbrauenlifting
  • Lifting von Zornesfalten / Stirnfalten
  • Lifting der Nasolabialfalte
  • Doppelkinnreduktion
  • Halsstraffung
  • Reduktion von Tränensäcken

Wie fühlt es sich an?

Durch die Abgabe der mikrofokussierten Ultraschallenergie werden in den gewünschten Gewebeschichten kleinste Koagulationspunkte gesetzt, was Du als eine vorübergehende Wärmeentwicklung wahrnehmen kannst. Jeder Patient wird die Intensität dieser Behandlung individuell empfinden.

Was kann ich nach der Behandlung erwarten?

Du kannst sofort zu deinem Alltag zurückkehren und musst keine besonderen Massnahmen treffen. Deine Haut kann direkt nach der Behandlung ein wenig gerötet erscheinen, verschwindet allerdings innerhalb einiger Stunden. Subjektiv wird direkt nach der Behandlung ein Straffheitsgefühl vermittelt. Sichtbare Effekte sind nach 3 bis 12 Monaten erreicht. Mittelfristig kann eine Wirkungsdauer von 2 bis 4 Jahren erwartet werden.

Für wen eignet sich HIFU?

HIFU eignet sich für Personen, deren Haut sich soweit «entspannt» hat, dass sie weniger fest aussieht und sich oft auch so anfühlt. Eine abgesenkte Augenbrauenlinie, schlaffe Augenlidhaut, Champagnerbäcklein oder eine faltige hängende Halspartie sind zum Beispiel oft die ersten Anzeichen «reifer» werdender Haut.

Hier sehen sie die Wirkung des HIFU anhand eines Beispiels eines Halses:

vorher
nachher

Magazin

Was gibt es neues?

Pin It on Pinterest

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerzurück zum Shop